Blog
14
08
2017

Der erste Dresden-Achter – TU Dresden „Elite“

Meisterliche Besetzung im Elite-Achter der Technischen Universität Dresden: In den Reihen des Wettkampfbootes aus Dresden befinden sich mit Albrecht Dunkel und Grigori Kjulbassanoff vom Dresdner Ruderverein nicht nur zwei europäische Spitzenhochschulruderer, sondern im Achter sitzt auch ein U23-Nationalruderer. Steven Hacker vom Dresdner Ruder-Club belegte unter anderem den zehnten Rang bei der U23-Weltmeisterschaft 2017, feierte den zweiten Platz im Einer und den Meistertitel im Doppelvierer bei den deutschen U23-Meisterschaften 2017. Mit Bent Burgdorf ist zudem ein erfahrener Ergometer-Spezialist mit an Bord. Im Januar diesen Jahres sicherte sich Burgdorf den Meistertitel bei den deutschen Hochschulmeisterschaften auf dem Ergometer. Allein dieser Fakt verspricht eine spannende Qualifikation am Samstag auf den Ergometern.

TU Dresden „Elite“ stellt folgende Mannschaft:

Stefan Hettwer
(mehrfacher deutscher Hochschulmeister und Medaillengewinner)
Lucas Hellemaier
(Medaillengewinner deutscher Hochschulmeisterschaften)
Bent Burgdorf
(deutscher Hochschulmeister Ergometer 2017)
Florian John
Albrecht Dunkel
(3. Platz europäische Hochschulmeisterschaft 2014 Vierer ohne / mehrfacher deutscher Hochschulmeister und Medaillengewinner)
Grigori Kjulbassanoff
(3. Platz europäische Hochschulmeisterschaft 2010 Einer / mehrfacher deutscher Hochschulmeister und Medaillengewinner)
Leon Roggenland
Steven Hacker
(aktueller deutscher U23 Nationalruderer / deutscher U23-Meister Doppelvierer 2017 / 2. Platz deutsche U23-Meisterschaft Einer 2017 / 10. Platz U23-WM 2017)
Tine Gebauer
(Steuerfrau)